Allgemeine Geschäftsbedingungen

Stand: März 2015

 

1. Geltungsbereich

1.1. Bei www.training4fighters.com (im Folgenden: „Online-Angebot“)  handelt es sich um eine Website mit Trainingsprogrammen. Vertragspartnerin und Verantwortliche ist die ElbRocket GmbH (im Folgenden: „Anbieterin“), Eingetragen im Handelsregister des Amtsgericht Hamburg unter HRB 133355, Bundsensweg 7, 20537 Hamburg, USt-IdNr.: DE 297 625 857

1.2. Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Rechtsgeschäfte zwischen der Anbieterin  und Verbrauchern (§ 13 BGB), die das Online-Angebot nutzen (im Folgenden „Nutzer“). Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

2. Inhalt und Leistungen / Abschluss des Vertrages

2.1. Das Online-Angebot bietet Informationen rund um die Themen Training, Fitness und Ernährung in Videos, Artikeln und sonstigen Inhalte des Online-Angebots (im Folgenden zusammen: „Inhalte“).

2.2. Die Nutzung des Online-Angebots ist kostenpflichtig und erst nach Registrierung und Zahlung der auf im Shop (www.training4fighters.com/shop) aufgeführten Nutzungsgebühren – inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer – zugänglich.

2.3. Die Darstellungen im Online-Angebot sind ein verbindliches Angebot zum Vertragsschluss über die angebotenen Dienstleistungen. Der Vertrag kommt zustande, indem Sie durch Anklicken des Buttons „Kaufen“ das Angebot über die ausgewählten Dienstleistungen annehmen. Unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung erhalten Sie noch einmal eine Bestätigung per E-Mail.

2.4. Wir speichern den Vertragstext. Die Bestelldaten und die AGB werden Ihnen per E-Mail zugesendet. Ihre vergangenen Bestellungen können Sie bei auch in unserem Kunden LogIn-Bereich einsehen. Die AGB können Sie hier www.training4fighters.com/agb einsehen, ausdrucken und speichern.

3. Widerrufsrecht

Verbraucher haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht.

—————————————————————————

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (ElbRocket GmbH, Bundsensweg 7, 20537 Hamburg, per Email info@training4fighters.com) mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular (www.training4fighters.com/widerrufsformular.pdf) verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

—————————————————————————

4. Gesundheitliche Verfassung des Nutzers

4.1. Die von der Anbieterin zur Verfügung gestellten Inhalte ersetzen keine ärztliche Untersuchung oder Behandlung. Es handelt sich nicht um eine medizinische Beratung.

4.2. Voraussetzung für die Nutzung der Inhalte ist eine gute gesundheitliche Verfassung. Bei Erkrankungen oder sonstigen gesundheitlichen Einschränkungen muss sich der Nutzer unbedingt von einem Arzt untersuchen und beraten lassen.

4.3. Die Inhalte sind für Diabetiker, Vegetarier und Schwangere nur teilweise bzw. gar nicht geeignet. Auch in diesen Fällen sollte sich der Nutzer vor unbedingt von einem Arzt untersuchen und beraten lassen.

5. Pflichten des Nutzers und Rechteübertragung

5.1. Jegliche für die Registrierung erforderlichen Angaben müssen vollständig und richtig sein und stets aktuell sein. Änderungen der für die Vertragserfüllung erforderlichen Daten (insbesondere z.B. E-Mailadresse) sind umgehend mitzuteilen. Die Anbieterin ist berechtigt, die Nutzung des Online-Angebots von einem geeigneten Identitätsnachweis abhängig zu machen.

5.2. Mit der Registrierung legt der Nutzer einen Benutzernamen und ein Passwort an. Das verwendete Passwort ist geheim zu halten und darf Dritten nicht zugänglich gemacht werden. Das Nutzerkonto darf nur vom jeweils registrierten Nutzer genutzt werden. Jegliche unbefugte Nutzung eines Nutzerkontos z.B. durch unberechtigte Dritte sowie jeder dahingehende Verdacht ist der Anbieterin unverzüglich mitzuteilen.

5.3. Bei vorsätzlicher Angabe von falschen oder unwahren persönlichen Daten oder bei Nutzung durch unbefugte Dritte behält sich die Anbieterin vor, Nutzer von der Inanspruchnahme der angebotenen bzw. zu Verfügung gestellten Leistungen auszuschließen und Ersatz für dadurch eingetretene Schäden zu verlangen.

6. Nutzungsumfang von Inhalten

6.1. Jegliche Rechte an den zur Verfügung gestellten Inhalten, insbesondere die urheberrechtlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte stehen ausschließlich der Anbieterin zu.

6.2. Die Nutzung des Online-Angebotes ist ausschließlich zu privaten Zwecken gestattet.

6.3. Das Herunterladen (außer in den Arbeitsspeicher des jeweiligen Endgerätes im Rahmen eines Videostreams), Speichern bzw. Archivieren der online bereitgestellten Videos ist nicht erlaubt.

6.4. Jegliche Verwertung und Weitergabe von Inhalten an Dritte – egal ob entgeltlich oder unentgeltlich -, die nicht ausdrücklich vom Urheberrechtsgesetz zugelassen sind, bedürfen der vorherigen schriftlichen Zustimmung der Anbieterin. Im Falle der Zuwiderhandlung sind rechtliche Schritte vorbehalten.

7. Haftung des Anbieters

7.1. Die Haftung der Anbieterin richtet sich nach dem Gesetz..

7.2. Wir weisen darauf hin, dass bei Schäden, die dem Nutzer aufgrund unsachgemäßer Ausführung der Trainingsübungen und / oder aufgrund von der Anbieterin unbekannten Vorerkrankungen entstehen, ein Schadensersatzanspruch aufgrund Mitverschuldens (§ 254 BGB) ausgeschlossen oder erheblich gemindert sein kann.

7.3. Gleiches gilt jeweils für Pflichtverletzungen von Erfüllungsgehilfen und gesetzlichen Vertretern der Anbieterin.

8. Zahlungsbedingungen

8.1. Die Zahlung erfolgt wahlweise per Vorkasse oder Paypal.

8.2.  Bei Auswahl der Zahlungsart Vorkasse nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist binnen 10 Tagen auf unser Konto zu  überweisen.

8.3.  Kommen Sie in Zahlungsverzug, so ist der Kaufpreis während des Verzuges in Höhe von  5%-Punkte  über  dem  Basiszinssatz  zu  verzinsen.  Wir  behalten  uns  vor,  einen höheren Verzugsschaden nachzuweisen und geltend zu machen.

9. Änderungen dieser AGB

9.1. Die Anbieterin kann diese AGB jederzeit ändern, anpassen bzw. aktualisieren, sofern dies unter Berücksichtigung der beiderseitigen Interessen zumutbar ist. Unzumutbar ist eine Änderung dann, wenn sie wesentliche Vertragsbestandteile, insbesondere die geschuldeten Hauptleistungen, welche Gegenstand eines Änderungsvertrags sein müssten, zum Gegenstand hat.

9.2. Die Anbieterin wird Nutzer über anstehende Änderungen der AGB spätestens zwei Wochen vor Inkrafttreten per E-Mail informieren sowie auf die Möglichkeit und Frist des Widerspruchs und auf die Folgen des Unterlassens des Widerspruchs hinweisen.

9.3. Sofern den Änderungen nicht innerhalb von zwei Wochen nach Inkrafttreten der geänderten AGB widersprochen wird, gelten diese als angenommen. Die Frist beginnt mit dem Tag des Inkrafttretens oder andernfalls mit dem Tag, an dem der Nutzer erstmals Kenntnis von der Änderung erlangt.

9.4. Im Fall des fristgerechten Widerspruchs ist die Anbieterin unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen des Nutzers berechtigt, das Nutzungsverhältnis mit Wirkung für den Zeitpunkt aufzulösen, zu dem die geänderten AGB in Kraft treten.

10. Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder in Teilen unwirksam sein,so bleibt der Vertrag im Übrigen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmung gelten die einschlägigen gesetzlichen Vorschriften.